Über die Gemeinschaftsschule können Schülerinnen und Schüler an der GMS – Oberstufe das Abitur erwerben.

Die Grundlagen für einen erfolgreichen Übergang in die gymnasiale Oberstufe werden an der Gemeinschaftsschule bereits früh gelegt. An allen Gemeinschaftsschulen wird das gymnasiale, d.h. das erweiterte Niveau in allen Fächern bereits ab Klasse 5 angeboten, sodass eine Schülerin oder ein Schüler mit dem Eintritt in die Gemeinschaftsschule in jedem Fach auch auf gymnasialem Niveau lernen kann.

Im Oktober 2017 wurde eine gemeinsame Oberstufe für drei Tübinger Gemeinschaftsschulen genehmigt. Die Oberstufe ist an der GMS West angesiedelt. Die ersten Lerngruppen begannen im September 2018. Im Schuljahr 2021/22 starteten weitere Gemeinschaftsschulen mit einer gymnasialen Oberstufe. Dies sind die Schickhardt-Gemeinschaftsschule in Stuttgart, die Drais-Gemeinschaftsschule in Karlsruhe, die Johannes- Brenz-Gemeinschaftsschule in Schwäbisch Hall und die Schule Innenstadt, Gemeinschaftsschule in Esslingen am Neckar.

Wir freuen uns über darüber, dass Schülerinnen und Schüler an vier weiteren Standorten das Abitur an einer Gemeinschaftsschule ablegen können und

wünschen den Schulen viel Erfolg beim Aufbau der Oberstufe!

Wie sieht es mit einer Oberstufe in Reutlingen aus? 

Auch in Reutlingen haben sich Eltern, Schüler*innen und Lehrkräfte der vier Reutlinger Gemeinschaftsschulen dafür eingesetzt, dass hier zum Schuljahr 2022/23 eine Oberstufe der Gemeinschaftsschulen eingeführt wird. Im März 2021 wurde endlich die Oberstufe in Reutlingen genehmigt! Endlich können unsere Gemeinschaftsschüler ab dem Schuljahr 2022 / 23 an der Minna – Specht- Gemeinschaftsschule, das Abitur absolvieren! 

Wie lernen die Schüler*innen an der Oberstufe der GMS? Was sind die Unterschiede zum allgemein bildenden Gymnasium und zum beruflichen Gymnasium?

Die gymnasiale Oberstufe der GMS umfasst eine einjährige Einführungsphase und zwei Jahrgangsstufen. An den Gemeinschaftsschulen mit gymnasialer Oberstufe werden dieselben Abiturprüfungen wie an den allgemein bildenden Gymnasien durchgeführt. Die Klassenstufe 11 (= Einführungsphase) an den Gemeinschaftsschulen entspricht der Klassenstufe 10 (= Einführungsphase) des allgemein bildenden Gymnasiums und Klassenstufe 11 des beruflichen Gymnasiums. Die Jahrgangsstufen 1 und 2 der Gemeinschaftsschule sind identisch mit denen des allgemein bildenden Gymnasiums. Der Unterricht wird in der Sekundarstufe II an Gemeinschaftsschulen ausschließlich von Gymnasiallehrkräften erteilt.

Wie läuft die Anmeldung an der Oberstufe der GMS?

Die Terminplanung für die Aufnahme in die gymnasiale Oberstufe an einer Gemeinschaftsschule ist mit denen an den beruflichen Gymnasien abgestimmt. Bitte entnehmen Sie alle Termine auf den Homepages der jeweiligen Gemeinschaftsschulen! Es kann sein, dass man schon vor der Anmeldung einen Notennachweis vorlegen muss – Dazu legen die Schülerinnen und Schüler eine beglaubigte Kopie ihres Zeugnisses der Gemeinschaftsschule vor oder sofern das Zeugnis noch nicht vorliegt einen Notenauszug ihrer Schule. Die Schulen prüfen anhand der Noten, ob die Voraussetzungen für eine Aufnahme vorliegen und teilen den betreffenden Schülerinnen und Schülern bzw. deren Erziehungsberechtigten möglichst rasch mit, ob sie aufgenommen werden können. 

Flyer Oberstufe an der Minna-Specht-Gemeinschaftsschule - Termine und wichtige Infos!

Aufnahmevoraussetzungen (Noten, Niveau), Gemeinsamkeiten und Unterschiede zum allgemein bildenden oder zum beruflichen Gymnasium entnehmen Sie bitte aus den Broschüren auf dieser Seite:

Video zur gymnasialen Oberstufe in Reutlingen

Sie werden auf Youtube weitergeleitet
Sie werden auf Youtube weitergeleitet